E4 Trans Kreta #2

Fernwanderweg, Kreta, Trekking, Backpacking, Wandern, Outdoor

23.05.2016 – Von Falasarna nach Sfinari

Die Etappe von Falasarna nach Sfinari wich wieder etwas vom Originalweg ab. Wir wollten nicht an der Straße entlanglaufen, deshalb wanderten wir auf kleinen Pfaden abseits des eigentlichen Weges. Die Strecke war 13,28 km lang und wir haben, mit ein paar kurzen Pausen, fast genau vier Stunden gebraucht.

Fernwanderweg Kreta

Der Weg aus Falasarna führte zwischen großen Gewächshäusern, in denen Tomaten gezüchtet werden, raus aus dem Dorf. Zunächst gemächlich an der kleinen fast unbefahrenen Straße, später dann quer durch Olivenhaine langsam aber stetig bergauf. Wir verließen Falasarna ohne Frühstück, das schlechte Hotelfrühstück ließen wir gern aus. Wie immer mit zwei Bananen und einer Tüte Walnüsse  als Notproviant in der Tasche bzw. im Rucksack. Unterwegs liefen wir zum Glück an der Vassillis Taverna vorbei. Kurz gefragt und die nette Dame hatte uns ein superleckeres Omlette gezaubert, mit Paprika, Tomaten und Käse. Ich glaube die Herren, die dort ihren morgendlichen Kaffee genossen, haben sich darüber ausgetauscht, ob wir durch Lefka Ori, die weißen Berge, wandern würden. Wir haben nur Lefka Ori verstanden. Aber dafür sind wir nicht ausgestattet und nicht fit genug.

Diesmal ging es nicht ganz so viel bergauf, dafür jedoch eine relativ lange Strecke an der Straße  entlang. Etwas eintönig, dafür konnten wir Zeit gutmachen, die wir vorher mal wieder vertrödelt hatten. Kurz vor Sfinari ging es an einer kleinen Kapelle noch einmal kurz durch Olivenhaine und schon waren wir da.

Sfinari – kann man, muss man aber nicht gesehen haben

Oder auch digitales schwarzes Loch – no wifi und kaum mobile Verbindung. Es soll jetzt bitte nicht der Eindruck entstehen als ob wir davon abhängig wären , die zittrigen Beine haben nichts damit zu tun. Sfinari besteht aus genau einer Straße, die durch den Ort führt und einer kleinen Abzweigung, die zum Meer runterführt. Für einen so kleinen Ort herrscht eine unheimliche Dichte an Tavernen. Der lange Kieselstrand ist von Felsen umrahmt und recht nett anzusehen. Das Wasser war noch sehr frisch, deshalb waren wir nicht baden.

Laufen und Futtern

Thalami Taverne direkt am Strand von Sfinari. Wenn man in Sfinari ist, sollte man hier etwas essen. Die kleine Abzweigung ca. 1,4 km zum Meer runterlaufen. Excellenter Fisch! Wunderbarer Ausblick aufs Meer. Trotz des, in unseren Augen, echt schlechten Hausweins 😉 (Geschmackssache) unbedingt empfehlenswert! Wir haben dort gemütliche 3 Stündchen im Schatten der Pinien verbracht und es uns gutgehen lassen.

Fernwanderweg Kreta
Meine neue Freundin in Sfinari.

Patrizia

Es darf kommentiert werden:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.